Das Rosa Mystica Wunder in Kerala, Indien

Meine lieben Brüder und Schwestern,

ich möchte Euch von einem großartigen Wunder berichten, das sich in Erumali, im Distrikt Kotayam, Kerala, Südindien zugetragen hat. Das Wunder der Rosa Mystica, das einige Tage dauerte, ereignete sich in einer christlichen Familie am 17. März 2006. Das Ehepaar Sojan und Salomi hat vier Kinder. Die Frau Salomi litt an einer Gehirnkrankheit und hatte sich bereits verschiedenen Behandlungen unterzogen, die aber leider alle erfolglos blieben. Ihr jüngster Sohn verlor mit anderthalb Jahren das Augenlicht auf einem Auge. Dank des Rosa Mystica Wunders wurden sowohl die Mutter als auch der Sohn geheilt. Das Kind kann wieder auf beiden Augen sehen und die Mutter erfuhr eine langsame Heilung und ist wieder gesund. In dem Haus dieser Familie weinten drei Bilder der Rosa Mystica auf wundervolle Weise nacheinander Blut. Eine Statue der Rosa Mystica sonderte Öl, Honig und Milch ab. Viele Menschen erlebten dieses Wunder. Der Gemeindepastor, Gastpastöre und eine enorme Anzahl von Gläubigen wurden Zeugen dieser Wunder. Eines der Bilder wurde auf Anweisung des Bischofs in der Pfarrkirche zur Verehrung ausgestellt.

Einen Monat bevor dieses Wunder geschah, besuchte eine wunderschöne alte Frau ganz unerwartet diese Familie in ihrem Haus. Sie fragte Salomi: „Geht es Ihnen nicht gut?“ und bat um ein Glas Wasser. Nachdem Salomi mit dem Glas Wasser aus der Küche zurückkam, stellte sie fest, dass diese Frau sich in Nichts aufgelöst hatte. Sie konnte sie nirgendwo sehen, aber ein sehr wohlriechender Duft blieb im Haus zurück. (Dieser Duft kommt nun jedes Mal, wenn die Familie betet.)

Einen Monat später sah Elvin, der auf einem Auge erblindet war, Blut aus den Augen des Rosa Mystica Bildes fließen. Er nahm etwas von dem Blut, wischte es auf sein blindes Auge und konnte wieder damit sehen. Der Junge holte schnell seine Mutter und sie erfuhr eine allmähliche Heilung ihrer Gehirnkrankheit. Zu der Zeit war der Vater auf dem Markt und sie benachrichtigte ihn telefonisch. Als er nach Hause kam, sah auch er das Blut aus den Augen der Rosa Mystica fließen. Er informierte den Gemeindepastor. Noch am selben Tag kamen viele Menschen in das Haus und wurden Zeugen des Wunders. Aufgrund der Menschenmenge teilte der Pastor dem Bischof Matthew Arackel dieses Ereignis mit. Der Bischof erteilte dem Pastor die Anweisung, dieses Bild in die Pfarrkirche zu bringen. In einer Prozession wurde das Rosa Mystica Bild nun zur Kirche gebracht und dem Pastor übergeben.

Von dem Blut des Bildes wurden Proben zu Untersuchungszwecken genommen. Nachdem der Arzt die Blutproben untersucht hatte, stellte er fest: “Es handelt sich um menschliches Blut - Typ A positiv. Die Familie war tieftraurig, weil sie das Bild so sehr vermisste. So gingen sie zu Pastor Joy, der ihnen das Bild ursprünglich gegeben hatte. Er gab ihnen ein neues Bild der Rosa Mystica und sagte zu der Familie, dass sie zur Mutter Gottes beten sollten und die Mutter Gottes würde ihnen für den Rest ihres Lebens helfen. Nach einigen Tagen strömte das Bild einen angenehmen Duft aus, während die Familie betete und auch dieses Bild begann, Blut zu weinen. Die Familie unterrichtete Pastor Joy über diesen Vorfall und Pastor Joy verlangte das Bild für sich zurück und ersetzte das zweite Bild durch ein weiteres der gleichen Art. Nach einer Woche weinte dieses dritte Bild ebenfalls Blut. Jemand aus Deutschland schickte der Familie eine Statue der Rosa Mystica. Wieder geschah das Wunder. Die Statue verströmte einen süßlichen Jasminduft und sonderte Öl, Honig und Milch ab.

Dies ist Mutter Marias großartige Botschaft an uns. Menschen, die einen tieferen Glauben an Gott haben und ihre Sünden bereuen, empfangen besondere Gnaden. Jeden Sonntag findet in der Pfarrkirche, in der sich das erste Bild zur Zeit befindet, eine Heilungsmesse sowie eine besondere Anbetung statt. Das Haus, in dem das Wunder geschah, gleicht einem Gebetszentrum. Viele Priester, Nonnen, und Gläubige kommen zum Beten dorthin. Ihr könnt dieses Wunder sehen, wenn Ihr die nachfolgende Website aufruft. Gott segne Euch.

 

Pater Joseph Vadakkel

 

Link zum Video:
http://video.google.it/videoplay?docid=-4625058001623228874&q=miracles+o